Samstag, Mai 25, 2024
Vorübergehend zweite Drehleiter im Stadtgebiet
 
Leih DL 1Die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr) ist regulär bei der Löscheinheit Grundschöttel stationiert undLeih DL 2 rückt von dort aus zu allen Einsätzen in Wetter (Ruhr) aus, bei denen eine Drehleiter benötigt wird. Da die Drehleiter insbesondere bei Gebäudebränden als ergänzender Rettungsweg vorgesehen ist, ist es sehr wichtig, dass sie das ganze Stadtgebiet innerhalb kürzester Zeit erreichen kann.
Die vollständige Sperrung der "alten" Ruhrbrücke an der Ruhrstraße führt aber dazu, dass die wetteraner Drehleiter derzeit einen großen Umweg fahren muss, um den Stadtteil Alt-Wetter, besonders den Osten der Stadt, erreichen zu können. Hinzu kommt ein stärkeres Verkehrsaufkommen durch die Sperrung im Bereich der Kaiserstraße. 

Für die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) stand daher schnell fest, dass hier eine Lösung gefunden werden muss, um das Sicherheitsniveau in Wetter (Ruhr) weiter auf dem gewohnten Stand zu halten. Erfreulicherweise gelang es, die Drehleiter eines Fahrzeugherstellers zu organisieren, die der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr) vorübergehend überlassen wurde.

Für die Dauer der Brückensperrung ist diese "Leih-Leiter" nun beim Löschzug I (Löscheinheit Alt-Wetter) in der Wasserstraße stationiert. Die Kameradinnen und Kameraden aus Alt-Wetter nahmen schon vor der Sperrung die Drehleiter in Empfang und übten mit ihr den Einsatz, um im Ernstfall bereits mit ihr vertraut zu sein. Dazu wurden spontan zusätzliche Übungsdienste anberaumt. Inzwischen sind die ehrenamtlichen Feuerwehrleute aus Alt-Wetter schon zu Einsätzen mit der "Leih-Leiter" ausgerückt. Bis dieser neue Umstand aber ausreichend eingeprobt ist, wird die städtische Drehleiter aus Grundschöttel weiterhin in den Stadtteil Alt-Wetter alarmiert. So ist es zu erklären, dass Sie in den nächsten Wochen vielleicht einmal zwei Drehleitern an einer unserer Einsatzstellen erblicken können. Geplant ist, dass die zweite Drehleiter für die voraussichtlich sechs-monatige Sperrung der Ruhrbrücke in Alt-Wetter verbleibt.
 
Bei der Drehleiter, die von der Fa. Magirus zur Verfügung gestellt wird, handelt es sich um eine DL(a)K 23/12 mit 15 Tonnen Gewicht und 270 PS mit Baujahr 1998.
 
Den Bemühungen der Leitung der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr) sowie dem zusätzlichen Engagement der ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Löscheinheit Alt-Wetter ist es zu verdanken, dass so die Eintreffzeit eines Rettungsmittels möglichst kurz gehalten werden kann.
 
Hingewiesen sei noch darauf, dass für die Dauer der Brückensperrung der Rettungsdienst des Kreises durch einen zusätzlichen Rettungswagen unterstützt wird, der an der Evangelischen Stiftung Volmarstein stationiert wird. Dieser Rettungswagen soll die längere Anfahrt der Rettungswagen aus Alt-Wetter oder Herdecke kompensieren. Er wird durch die anerkannten Hilfsorganisationen besetzt.