Mittwoch, Juni 12, 2024

"Explosion im Chemieraum" Feuerwehr probt Ernstfall

"Hilfe kommen Sie schnell hier ist etwas  explodiert" so hieß am vergangenen  Dienstag die Meldung für eine Alarmübung in Alt-Wetter. Der Löschzug Alt Wetter und die Drehleiter aus Grundschöttel wurden um 18:55 Uhr zu einer Explosion im Chemieraum in der städt. Realschule alarmiert. Nach der Ankunft der  Einsatzkräfte erfuhren diese, dass eine Lehrerin und zwei Schüler als vermisst gelten  und zwei der Schüler durch den Alarmton der Brandmeldeanlage aus Panik auf die Rettungsplattform des Schuldaches geflüchtet waren. Sofort ging ein Trupp unter Pressluftatmern in das stark verrauchte Gebäude vor. Nach kurzer Zeit der erste Erfolg. Die vermisste Lehrerin und der Schüler wurden durch den Angriffstrupp im Erdgeschoss gefunden und direkt nach  draußen verbracht, wo zwei Kameraden der Wehr direkt mit der sanitätsdienstlichen Versorgung begannen, bis der Rettungsdienst eintraf. Ein weiterer Trupp der ins Obergeschoss vorgegangen war um den zweiten vermissten Schüler zu suchen meldete nach kurzer Zeit das dieser gefunden sei. Die zwei Schüler auf der Rettungsplattform des Schuldaches wurden zwischenzeitlich mittels Drehleiter gerettet und wurden ebenfalls betreut. Die mit der Brandbekämpfung beschäftigten Blauröcke meldeten nach kurzer Zeit, dass das Feuer unter Kontrolle sei. Die Übung an der 30 Kameraden und Kameradinnen teilnahmen war nach knapp zwei Stunden beendet und hat gezeigt, wie wichtig das regelmäßige Üben ist. Ein besonderer dank der Blauröcke geht an den Hausmeister der städt. Realschule, der dieses Szenario ermöglicht hat.    (NH)

einsatzuebung 010610 01 01 einsatzuebung 010610 02 01