Mittwoch, Februar 21, 2018
 

eiko_icon Verkehrsunfall

TH
Zugriffe 904
Einsatzort Details

Vogelsanger Straße
Datum 17.07.2017
Alarmierungszeit 07:36 Uhr
Einsatzende 09:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 54 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Sondereinsatzgruppe Technische Hilfeleistung
    LG Grundschöttel
    LG Volmarstein
    Fahrzeugaufgebot   ELW 1  TLF Grundschöttel  DLK (Leih)  MTW Volmarstein  LF 8/6 Volmarstein

    Einsatzbericht

    Am Montagmorgen um 07:36 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) zu einer technischen Hilfeleistung in die Vogelsanger Straße gerufen. Hier war es in Höhe der Einmündung Köhlerstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW und zwei LKW gekommen, bei dem die Fahrerin des einen PKW in ihrem Fahrzeug eingeschlossen wurde.

    Die Einsatzkräfte des örtlich zuständigen Löschzuges 2 (Volmarstein / Grundschöttel) und der Sondereinsatzgruppe Technische Hilfe sicherten zuerst die Einsatzstelle gegen den, zu dieser Tageszeit zahlreich fließenden, Autoverkehr. Zeitgleich verschaffte sich der Einsatzleiter ein Bild der Lage. Der Rettungsdienst versorgte die verletzten Personen. Parallel dazu wurde durch die Feuerwehr der Brandschutz gesichert, die Fahrzeugbatterien der Unfallfahrzeuge abgeklemmt und die technische Rettung der verletzten Fahrerin vorbereitet. Um die Patientin so schonend wie möglich aus ihrem Auto retten zu können, sicherte die Feuerwehr dabei das Fahrzeug mit speziellem Unterbaumaterial und entfernte dann mit hydraulischem Rettungsgerät die Türen und die B-Säule. So entstand eine ausreichend große Öffnung um die Fahrerin seitlich aus dem Auto zu heben und auf einer Trage zu lagern. Im Rettungswagen wurde die Patientin anschließend weiter versorgt. Die zwei verletzten Personen wurden von Rettungsdienst und Notarzt in Krankenhäuser gefahren.

    Abschließend wurde die Fahrbahn von der Feuerwehr grob gereinigt, ein Abschleppwagen nahm den verunfallten PKW auf. Die Vogelsanger Straße war während der Rettungsarbeiten von der Polizei ca. eineinhalb Stunden lang einspurig gesperrt, Polizeibeamte regelten den Verkehr. Insgesamt waren die Einsatzkräfte zwei Stunden vor Ort.