GSG-Übung für den Löschzug II

Gefahrstoffaustritt im Schöllinger Feld!
Löschzug  Volmarstein/Grundschöttel probte den Ernstfall

Am  vergangenen Samstag, 09.11.2013 kam es auf einem Firmengelände im Schöllinger Feld zu einem Gefahrgutunfall durch ein mit einer Chemikalie beladenes Fass, welches auf einem LKW verladen war und bei Rangierarbeiten verrutscht und undicht geworden war. Von dieser  Ausgangslage wurde bei der ABC – Übung des Löschzuges II der Feuerwehr Wetter (Ruhr) ausgegangen. Sofort galt es, den betroffenen Bereich abzusperren, Informationen über den ausgetretenen Stoff zu besorgen und Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung durchzuführen. Hierzu wurden von den Trupps, die unter Chemikalienschutzanzügen vorgingen, Kanaleinläufe abgedichtet sowie die ausgelaufene Flüssigkeit mit Bindemitteln abgebunden. Weiter mussten die Reste der sich noch im Fass befindlichen Flüssigkeit in ein anderes Fass umgepumpt werden. Da es sich um eine ätzende und brennbare Flüssigkeit handelte, musste auch der Brandschutz sichergestellt werden, so dass ein Löschangriff mit Wasser, Pulver und Schaum vorbereitet worden war. Unterstützt wurden die 25 Einsatzkräfte des Löschzuges Volmarstein/Grundschöttel durch die Sondereinsatzgruppe ABC – Gefahren der Feuerwehr Wetter (Ruhr), die mit einem Spezialfahrzeug vor Ort waren. Am Ende der Übung zeigten sich die Verantwortlichen sehr zufrieden mit dem Verlauf der Übung und konnten den Einsatzkräften ein großes Lob aussprechen. Zu bemerken ist noch, dass solch gefährliche Stoffe in Wirklichkeit nicht in dem Gebiet lagern.

uebung gsg 09 11 13 01 01 uebung gsg 09 11 13 02 01 uebung gsg 09 11 13 03 01