Donnerstag, August 16, 2018

Am Dienstag, 20. Juni 2017, unternahm die Ehrenabteilung erneut einen Halbtagesausflug. Mit dabei waren natürlich wieder die Partnerinnen und die Witwen der verstorbenen Kameraden. Insgesamt 47 Teilnehmer/innen aus allen 5 Einheiten wurden zunächst gegen Mittag von ihren Gerätehäusern abgeholt. Danach ging es bei strahlendem Sonnenschein und tropischen Temperaturen mit einem modernen Reisebus ohne große Staus und Komplikationen zur Römerstadt Xanten.

Hier erwartete die Reisegruppe um 14.00 Uhr der „Nibelungenexpress“, Xanten 1 eine Kleinbahn, zu einer Stadtrundfahrt. Der Lokführer entschuldigte sich gleich zu Beginn der Fahrt dafür, dass – genau wie bei der DB - ab 27 Grad die Klimaanlage nicht funktioniert. Und so geriet die knapp 1stündige Fahrt zu einer Schwitztour. Ein herrlicher Ausblick auf dem Rhein, gut schmeckender Kaffee und Kuchen Xanten 4 und das eine oder andere „Blonde“ im Restaurant „Fährblick“ Xanten 8 Xanten 9 Xanten 15entschädigte die Gruppe aber für diese Strapazen. Mit dem „Nibelungenexpress“ ging es dann ohne Stopp wieder zurück nach Xanten, wo Busfahrer Michael die Gestressten schon erwartete. Im klimatisierten Reisebus ging es dann weiter zum nahegelegenen Spargelhof Schippers in Alpen.

Dort wurde die Gruppe herzlichst in Empfang genommen. Eigentlich sollte in den angrenzenden Spargelfeldern der Spargelanbau erklärt werden. Angesichts der tropischen Temperaturen wurde hierauf verzichtet. Es fand eine Besichtigung der Produktionshalle, dem Herzstück der Spargelverarbeitung, statt. Xanten17 Hier wird der Spargel mittels modernster Maschinen gewaschen, sortiert, geschält und verpackt. Fachlich fundierte Erklärungen zum Spargelanbau, dem Erntevorgang sowie der Bewirtschaftungsweise von Spargelkulturen rundeten die Besichtigung ab.

Danach war der Appetit auf frischen Spargel sichtlich angeregt und ein umfangreiches Spargelbuffet wartete darauf, in Angriff genommen zu werden. Angefangen von einer Spargelcremsuppe über Spargel bis zum „Abwinken“, verschiedenste Fleisch- und Kartoffelbeilagen sowie ein Dessert ließ das Buffet keine Wünsche offen. Xanten 21

Leider ging auch dieses schöne Erlebnis einmal zu Ende. Nachdem noch einige Spargeleinkäufe getätigt wurden, startet der Bus gegen 20.30 Uhr und brachte alle Teilnehmer/innen wieder gesund und mit vielen neuen Eindrücken nach Hause.

Fazit: Allen hat es gut gefallen und man (auch Frau) freuen sich auf die nächste Tour. Xanten 22 Xanten 23